MSK72 Graz
Aktuell-Reinigungsservices.jpg
flugschule1.jpg
Steinstark-Pfeifer.jpg
Escherich-Header_2017.jpg
Dorfstubn.jpg
ETF-Header.jpg
KrisRosenberger_Banner-3749x1772.jpg
schirgi1.jpg
Commeo-Header.jpg
Header-Cafe-Perlanera.jpg
Damaro-Logo-blau.JPG
hallenbau1.jpg
planergy_380x170.jpg
Sysup_Header.jpg
Leder_H_Schuster.jpg
TreAmici_390x172.jpg
headerSiegisGarage.jpg
Trittmeister.jpg
motorradklinik_banner.jpg
ARB-Header.jpg
Markenzeichen-Header2_390x170.jpg
Kupferstadl_Header_390x170.jpg
EMG-390x170.jpg
Mike-Wohner-Logo.JPG
dekoline1.jpg
klug.jpg
Rechtsanwalt-Roland-Zistler.jpg

Schneederby 2015 - Bericht

Bei Sonnenschein und Pulverschnee ging am 01.03. das MSK-Schneederby 2015 über die Bühne.

21 Teilnehmer in sieben Teams stellten sich den Bewerben Renn-Rodeln, Riesentorlauf und Fassdauben-Lauf.

 

Es ging - ganz im Gegensatz zur Gasradl-Trophy - ausschließlich um die Bestzeiten. Pro Disziplin kamen die jeweils 2 schnellsten Zeiten jedes Teams in die Wertung, dies ergab eine Reihung und diese wiederum wurde nach dem Moto-GP-Punkte-System bewertet. So ergab sich am Abend ein Gesamtpunktestand für jedes Team und damit ein Klassement.

 

Der Rodelbewerb am Morgen zeigte schon den Ehrgeiz und die kompromisslose Einsatzbereitschaft der Teilnehmer. Zufällig aufsteigende Wanderer überlegten es sich schon beim Beobachten der ersten zwei Teams im Ziel anders und drehten um.

Bestzeit für das Team D (Christoph Ascher / Marianne Pfeifer / Sabrina Mühlbauer) in sagenhaften 1,16,53 vor zweimal Team A (Markus Wogg / Ines Gaudy / Irene Schümann).

Der Riesentorlauf fand am Muldenlift statt, die MSK-ler nahmen die Piste nach mehr als 140 bei einem Charity-Rennen gestarteten Läufern in Angriff. Der Lauf war im oberen Teil relativ steil und ziemlich selektiv.

Auch hier größter Einsatz aller Teilnehmer!

Bestzeit für Hrn. Muehli (Team H) in 42,18 vor Markus Wogg (Team A) in 42,46 und Anna Semlitsch (Team G) in 43,50.

Weiters: 4. Heinz Semlitsch (43,97), 5. Stefan Mühlbauer (46,79), 6. Martin Trücher (48,00), 7. Sabrina Mühlbauer (49,02), 8. Ines Gaudy (50,14) trotz eines "Absitzers"!

Beachtliche Zeit auch von UAO-Stv. Alex Luidolt am Snowboard: 52,96 am Board von RTL-Weltcup-Siegerin Marion Kreiner......

Das Fassdauben-Rennen am Übungslift bestand eigentlich nur aus 4 Toren, entwickelte sich jedoch wieder zu einer eigenen Show. Staunende Zuseher am Parkplatz und an der Bar der Rodel-Hütte sahen Bewegungs-Übungen unterschiedlicher Güte.

Der Sieger hieß wieder Markus Wogg (Team A) in sensationeller Zeit: 18,92 Sec. 

Zweiter sensationell Roland "Schwede" Willmann (Team H) in 21,14 vor Alex Luidolt (Team F) in 23,52.

Zum Vergleich: Es gab auch Zeiten die über der 2-Minuten-Marke lagen......

 

Unsere Jugend unter der Führung von Staatsmeister Kevin K. zeigte große Anteilnahme an den Vorgängen und erschien geschlossen sehr erfrischt bei der Siegerehrung.

Alle Eltern waren sehr stolz.

 

Es war ein schöner, sportlicher und sehr lustiger Tag, für das nächste Jahr freut sich der MSK schon auf neue, junge Veranstalter und ev. auf einen Graz naheliegenden und mit Flutlicht beleuchteten Veranstaltungsort, der einen Klubabend der anderen Art zulassen würde....

Wir werden sehen....

 

Schi heil

vielen Dank den Helfern Schü, Günther K., Alex, Harald, Sabrina und Helga!

Muehli


@ Mühli: Danke für die tolle Organisation, war ja im Vorfeld durchaus nicht ganz einfach. Die strahlenden Gesichter auf den nachstehenden Fotos sind aber, glaube ich, das schönste Dankeschön für Dich.
Punkti

Endergebnis nach den Fotos.

Gute Laune und tolles Wetter.

Aus dem Weg !!!

Geschafft .... und das mit toller Zeit.

Kevin probiert eine alternative Art um über die Ziellinie zu kommen. "Hey das stürzt sich ja wie auf der Rennstrecke."

Alexandra und Quendi machten die Spaziergänger auf die drohende Gefahr auf der Rodelbahn aufmerksam.

Der Fassdaubenlauf - jetzt wird's ernst, volle Konzentration.

Die Jugend bereitet sich ebenfalls sehr intensiv auf den schwierigen Lauf vor.

Kevin weiß einfach was Profis vor dem Rennen brauchen. 

Der gestrengen Jury entgeht nichts.

Am Ende lauter Sieger. Und wenns nur der Brezenpokal ist nicht wahr Punkti?

 

 

Das Endergebnis:

 

1. Team A (Markus Wogg / Ines Gaudy / Irene Schümann)   94 Pkte.

 

2. Team H (Andy Mühlbauer / Roland Willmann / Karin Blaschek)   70 Pkte.

 

3. Team D (Christoph Ascher / Sabrina Mühlbauer / Marianne Pfeifer)   67 Pkte.

 

4. Team G (Martin Trücher / Anna Semlitsch / Gudrun Hödl)   64 Pkte.

 

5. Team F (Alex Luidolt / Michi Hödl / Stefan Mühlbauer)   55 Pkte.

 

6. Team C (Heinz Semlitsch / Harald Bauer / Nina Schümann)   48 Pkte.

 

7. Team B (Kevin Koller / Hemma Bauer)   19 Pkte.